Donnerstag, 12 Dezember 2019

2005 - Neujahrsball

Berauschende Ballnacht zum Jahresbeginn

Traditionsveranstaltung in der ausverkauften „Neuen Welt“ mit Glanz und Glamour 900 Tanzfreunde lassen sich nicht lange bitten

Eines der Glanzlichter des gesellschaftlichen Lebens in Zwickau ist der traditionelle Neujahrsball der Chemnitzer Tanzschule Kießling. Schon deshalb durften sich all diejenigen glücklich schätzen, die eine der 900 Karten für die seit Monaten ausverkaufte Veranstaltung im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ ergattern konnten. „Es ist für uns immer wieder eine Freude zu erleben, wie Generationen Tanzbegeisterter hier zusammenkommen. Eine der Ursachen des großen Zuspruchs sehe ich darin, dass unser Publikum über die Jahre hinweg gewachsen ist“, sagte Hans-Jörg Kießling, der zusammen mit seiner Frau Annerose die Tanzschule leitet.

Der große Neujahrsball ist mehr als nur ein geselliges Tanzbeinschwingen. Immer wieder gelingt es den Kießlings, ihren Gästen ein anspruchsvolles Rahmenprogramm zu bieten. Obwohl hinter Natalie von Cieminski (15) und Sebastian Matheja (16), beide vom Tanzsportclub Dortmund, gerade erst das anstrengende Bundeskadertraining lag, überzeugten die talentierten jungen Leute am Sonnabend mit hochkarätigen Leistungen.

Auch ein Ausdruck ihrer Klasse: Hätte Hans-Jörg Kießling nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Sebastian mit einer schlimmen Erkältung zu kämpfen hatte und sich am Sonnabend nur mit Antibiotika „über Wasser“ hielt, an der Qualität der Tanzdemonstrationen wäre es den Zuschauer wohl nicht aufgefallen. Die belohnten die Darbietung der beiden Dortmunder mit Beifallsrufen und lang anhaltendem Applaus.

Den verdiente sich auch die zweite Showtruppe des Abends – „the art act & tap dancer“ aus Georgsmarienhütte in der Nähe von Osnabrück. Sie sind die amtierenden Weltmeister im Formationsstepptanz, einen Titel, den die 16 Jugendlichen seit 2002 nicht mehr aus der Hand gaben. In der „Neuen Welt“ legten sie eine sportlich frische Sohle aufs Parkett und erwiesen sich als echte „Enkel“ der Hollywood-Steppgrößen Fred Astaire und Ginger Rogers.

Die Tanzgruppe, die in dieser Form seit 1996 existiert, lässt auch international aufhorchen. „Im vergangenen Jahr schafften wir es bei den Weltmeisterschaft bis ins Finale und belegten dort am Ende den sechsten Platz“, berichtete Andreas Gervelmeyer, einer von lediglich zwei jungen Männern, die in der Formation mitsteppen.

Text vom 10.01.2005 von Andreas Wohland aus "Freie Presse", Zwickauer Ausgabe

Adresse

Tanzschule-Kießling - Die Tanzgesellschaft -
im Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" Zwickau
verantwortlich: Lutz Felsmann
Telefon: 0176 57 69 7668
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!